Landeselternschaft NW

    Infos über die Landeselternschaft

  • Gegründet wurde die Landeselternschaft Grundschulen 1986 in Düsseldorf. Grundlage unserer Arbeit ist das im Grundgesetz und Verfassung des Landes NRW festgelegte Recht der Eltern, die schulische Bildung ihrer Kinder mitzubestimmen.
  • Die Landeselternschaft ist parteipolitisch, weltanschaulich und konfessionell unabhängig. Sie ist der einzige vom Schulministerium anerkannte Elternverband, der ausschließlich die Interessen von Grundschuleltern wahrnimmt.
  • Die Landeselternschaft vertritt die Interessen der Eltern von Grundschülern auf Landesebene, z.B. gegenüber dem Schulministerium, dem Landtag, den Parteien.
  • Die Landeselternschaft ist nach § 77 Schulgesetz berechtigt, sich bei allen schulischen Angelegenheiten von allgemeiner und grundsätzlicher Bedeutung zu beteiligen. So wurde sie beteiligt bei der Umsetzung der OGS, an der Veränderung des Mitwirkungsgesetzes im Sinne der Eltern, an der Veränderung des Schulgesetzes, der Ausbildungsverordnung und vieles mehr.
  • Die Landeselternschaft ist für die Grundschulen Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft der Elternverbände in NRW und im Forum zur Förderung von Kindern
  • Die Landeselternschaft berät die Klassen /Schulpflegschaften bei ihrer Mitwirkungsarbeit.
  • Die Landeselternschaft unterstützt die Klassen/Schulpflegschaften durch Informationsschriften bei ihrer Arbeit.
  • Die Landeselternschaft informiert ihrer Mitglieder durch ein eigenes “Infoheft”.
  • Die Landeselternschaft finanziert ihre Arbeit aus freiwilligen Mitgliedsbeiträgen der Elternschaft, da das Schulministerium anders als in den anderen Bundesländern keine finanziellen Mittel für die gesetzliche Mitwirkungsarbeit der Elternverbände zur Verfügung stellt.
  • Die Landeselternschaft erhält keinerlei Zuwendungen von dritter Stelle, was ihre Arbeit erschwert, aber ihrer Unabhängigkeit zugute kommt.
  • Die Landeselternschaft ist als gemeinnütziger Verband anerkannt. Sämtliche Vorstandmitglieder arbeiten ehrenamtlich.